design your own website

Kosten


Regelmäßig werden die anwaltlichen Gebühren in Deutschland nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgerechnet. Individuell können wir in bestimmten Bereichen abweichende Gebühren einzelvertraglich vereinbaren. Für ein erstes Beratungsgespräch, die so genannte Erstberatung, sieht das RVG seit dem 01.07.2006 grundsätzlich das Aushandeln des Honorars zwischen Mandant und Anwalt vor. Einige Besonderheiten gibt es im Zusammenhang mit Rechtsschutzversicherungen, bei sozialer Bedürftigkeit durch Prozesskostenhilfe (gerichtlicher Bereich) und bei der Beratungshilfe (außergerichtlicher Bereich).

Nach unserem Selbstverständnis gehört die umfassende Beratung über die entstehenden Kosten ebenso zu unserer Tätigkeit, wie das gemeinsame Beraten über Wege der Kostenersparnis und auch der Übertragung der Kostenlast auf Dritte. Bei Verkehrsunfällen kommt es beispielsweise in der überwiegenden Zahl der Fälle zu einer vollständigen Kostenübernahme durch die gegnerische Haftpflichtversicherung, so dass Ihnen Kosten in diesen rechtlich anspruchsvollen Situationen häufig nicht entstehen.

Für eine Auskunft über voraussichtlich entstehende Kosten oder ein Kostenrisiko insgesamt senden Sie uns bitte eine Nachricht mit vollständigem Sachverhalt bzw. aussagekräftiger Problembeschreibung.

Mandanten mit höherem Beratungsbedarf bieten wir maßgeschneiderte Beratungsverträge mit einem monatlichen Pauschalhonorar an, so dass im außergerichtlichen Bereich keine weiteren Kosten entstehen. Ein Beratungsvertrag stellt gewissermaßen die Rechtsabteilung kleiner bis mittlerer Unternehmen dar.

Speziell für den arbeitsrechtlichen Bereich auf Seiten der Arbeitgeber hat sich ein Beratungsvertrag mit Pauschalhonorar nach unserer Erfahrung bewährt. Hierdurch können insbesondere kostenintensive arbeitsgerichtliche Verfahren, in denen eine Kostenerstattung regelmäßig nicht in Betracht kommt, vermieden werden. Damit spart der Arbeitgeber im Ergebnis Geld. Bei Interesse nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Hier finden Sie nähere Informationen:

Rechtsschutzversicherung

Prozesskostenhilfe (PKH)

Beratungshilfe

Erstberatung