bootstrap modal

Catch & Release (Zurücksetzen von gefangenen Fischen)


Als Catch & Release bezeichnet man das Zurücksetzen entnahmefähiger maßiger und nicht in der Schonzeit gefangener Fische. Dies ist grundsätzlich verboten, wenn es hierfür keinen vernünftigen Grund gibt. Über den Sinn dieser Regelungen wird heftig diskutiert. Derzeit gehen die gesetzlichen Regelungen jedoch von einem Verbot aus. Zudem kann das Zurücksetzen als Tierquälerei mit den entsprechenden strafrechtlichen Konsequenzen angesehen werden. Hier kommt es dann aber auf den jeweiligen Einzelfall an, da nicht grundsätzlich vom Schmerzempfinden gefangener Fische ausgegangen werden kann. Insoweit sind auch die Art und Dauer der Behandlung des Fisches nach dem Anbiss relevant.